Leuchten

Nachdem Sie die Konstruktion abgeschlossen haben, können Sie nun im nächsten Schritt im Modus Leuchten die Lichtplanung durchführen. Das erste Control "Aktionen" führt sämtliche Optionen zum Einfügen von Leuchten auf.

  • Rechteckige Anordnung zeichnen
  • Polygonale Anordnung zeichnen
  • kreisförmige Anordnung zeichnen
  • Linienanordnung zeichnen
  • Einzelne Leuchte platzieren
  • Automatische Anordnungen für Bereiche


Selbstverständlich können Sie auch Leuchten per Drag & Drop Funktionalität direkt in Ihrem Projekt platzieren. Möchten Sie die eingefügten Leuchten nicht verwenden, so können Sie diese einfach ersetzen, indem Sie die Funktion "Selektierte Leuchten austauschen" oder "Alle Leuchten diesen Typs austauschen" wählen. Hierzu markieren Sie die entsprechenden Leuchten in der CAD Ansicht. 

Sie können mit allen gängigen Leuchtenformaten -wie Eulumdat, IES, CIBSE, LTLI- Ihre Lichtplanung durchführen. Nutzen Sie hierzu einfach die Importfunktion "Leuchtendatei importieren".

Im Control "Aktive Leuchte" wird Ihnen die Leuchte angezeigt, mit der Sie zuletzt geplant haben. Über den "Auswählen"-Button  gelangen Sie zum Leuchtenverlauf. Insofern bereits Leuchten zum Einsatz gekommen sind, wird dort eine Liste der zuletzt verwendeten Leuchten angezeigt. Mittels Rechtsklick auf ein Leuchtenbild öffnet sich das entsprechende Kontextmenü. Hier können Sie sich bei Bedarf das Datenblatt der Leuchte anzeigen lassen oder die Leuchte selbst als Favorit markieren und diese ggf. aus dem Verlauf löschen. Das Datenblatt der Leuchte lässt sich zudem im Leuchtenvergleich anzeigen. Es öffnet sich ein externes, von evo losgelöstes Fenster. Sie haben hier die Möglichkeit, eine Vielzahl von Leuchten in einer Übersicht gegenüberzustellen. Ist eine Leuchte als Favorit markiert, so finden Sie diese projektübergreifend jeweils im Tabreiter "Favoriten" wieder. Der nächste Karteireiter "Kataloge" führt Sie zu den installierten Leuchtenkatalogen. Darüber hinaus können Sie unsere Projektpartner auch über "weitere Kataloge..." aufrufen. Sie werden automatisch zum Modus Hersteller weitergeleitet. 

Unterhalb der aktiven Leuchte finden Sie sämtliche lichttechnischen Daten. Als "aktiv" wird immer die Leuchte bezeichnet, die zuletzt gewählt wurde oder in der CAD Ansicht selektiert ist. Markieren Sie direkt eine Leuchte in der CAD, so werden neben den lichttechnischen Daten weitere Details angezeigt. Diese benötigen Sie insbesondere dann, wenn Sie die Position, Montage, lichttechnischen Werte der Leuchte, die Wartung oder gar den Energieverbrauch manuell anpassen möchten.


Leuchtenordner

Hier können Sie neben Verlauf, Favoriten und Kataloge nun auch auf selbst erstellte Ordner für Leuchten zugreifen. Die Ordner können Sie in Ihrem Datei-Explorer selbst erstellen und definieren und anschließend in evo durch klicken auf "Ordner hinzufügen.." importieren.

Nachdem Sie den Ordner hinzugefügt haben, können Sie ihn per Doppelklick in einem separaten Fenster öffnen. Auf der linken Seite werden alle Unterordner aufgelistet, die Sie einzeln auswählen können.

Dazu werden Ihnen auf der rechten Seite die jeweils im ausgewählten Ordner enthaltenen Leuchten aufgelistet.

Das gleiche Prinzip steht Ihnen auch im "Möbel und Objekte-Tool" zur Verfügung. Dort können Sie ebenso eigene Ordner für Möbel und Objekte hinzufügen, wie im Leuchtentool.



Lampen
Das Lampentool unterstützt Sie beim Modifizieren der aktiven Leuchte. Sollten Sie keine Leuchte in der CAD Ansicht selektiert haben, so erscheint ein Hinweistext unterhalb des Controls. Sobald Sie eine Leuchte markieren, öffnet sich das komplette Control. Sie haben hier die Möglichkeit, neben Lichtstrom, Leistung und Farbtemperatur der Originalbestückung, auch das Spektrum anzupassen. Des Weiteren können Sie auch den Lampentyp ändern. Eine Liste gängiger Typvarianten ist im zugehörigen Aufklappmenü vorhanden.
Nach manueller Anpassung fehlt lediglich ein Klick auf den Button "Übernehmen" und die neue Bestückung wird direkt in der Planung berücksichtigt.


Gelenke bearbeiten
Besitzt das verwendete Leuchtenmodell ein oder mehrere Gelenke, so wird dies durch ein Symbol neben dem Hersteller Logo gekennzeichnet. Das Bearbeiten der Gelenke entsprechend ihrer möglichen Ausrichtung erfolgt entweder graphisch in der CAD Ansicht oder manuell im Eingabefeld. Bitte beachten Sie, dass Sie die Leuchte zuvor in der CAD selektiert haben müssen, um sämtliche Schaltflächen aktiv zu schalten. Die Ausrichtung wird zudem kenntlich gemacht durch ein Rotationssymbol entlang der Achse. Möchten Sie direkt einen Anstrahlpunkt setzen, so nutzen Sie einfach das Control "Anstrahlpunkt setzen" und wählen in der CAD einen Punkt aus. Die Ausrichtung der Leuchte erfolgt automatisch auf den gewählten Zielpunkt. Sie können die Leuchte nach allen Varianten begonnen bei C0 G0 ausrichten. Mithilfe der beiden Buttons werden Sie direkt zur nächsten Variante geleitet, ohne graphische oder manuelle Vorarbeit leisten zu müssen. Falls Sie wieder die Originalposition der Gelenkdrehung einstellen möchten, so aktivieren Sie die Funktion "Winkel zurücksetzen" und sofort wird das Gelenk zurück in die Ausgangslage rotiert.


Filter
Mit dem Filtertool können Sie Ihre Leuchten mit unterschiedlichen Farb-, Korrektur- oder sonstigen Filter versehen.

Dazu selektieren Sie eine oder mehrere Leuchten mit der Maus und wählen den gewünschten Filter aus Ihren zuletzt verwendeten Filtern, aus Ihren Favoriten oder aus dem DIAL Filterkatalog aus. Das Tool zeigt Ihnen das Filterspektrum und das resultierende Spektrum aus Filterspektrum und Lampenspektrum an. Sie können mit dem "Anteil"-Schieberegler bestimmen, wie groß die Fläche ist, die vom Filter abgedeckt wird. Der RA-Wert ist unterhalb des resultierenden Spektrums zu sehen. Die Werte für R1 bis R14 werden eingeblendet, wenn Sie die Maus über die Vergleichsfarben ziehen. An dieser Stelle können Sie einen platzierten Farbfilter entfernen, bzw. die aktuelle Auswahl übernehmen. 

Solange Sie die Schaltfläche "Übernehmen" nicht gedrückt haben, wird Ihre ausgewählte Leuchte nicht verändert und somit wird kein Farbfilter eingesetzt.